News

18.06.2017

Highlights von der internationalen Lymphom-Konferenz in Lugano vom 14. - 17. Juni 2017

Das Kompetenznetz Maligne Lymphome berichtet:

 

Fünf Experten-Berichte von der 14....

mehr

Agenda

22.06.2017

EHA Kongress in Madrid

Europäischer Hämatologen Kongress

mehr

Ein Non-Hodgkin-Lymphom ist nicht eine einzelne Krankheit, sondern besteht aus zahlreichen Subtypen..

 

Wussten Sie, dass das Lymphom eine Krankheit mit mehr als 60 Subtypen ist und dass die Behandlung und die Resultate unterschiedlich sind?

 

Lymphome sind ein Blutkrebs des lymphatischen Systems. Zur Zeit gibt es mehr als 60 identifizierte Lymphom-Subtypen. Dennoch sind Lymphome immer noch in zwei Gruppen unterteilt, Hodgkin und Non-Hodgkin-Lymphome. Damit sich Patienten in der Flut von Informationen bestmöglich zurechtfinden können, ist es wichtig, dass sie bei der Erstdiagnose über ihren spezifischen Subtyp informiert werden.

 

Wir möchten Patienten, Pflegende, die Gesundheitsfachleute und die Bevölkerung ermutigen, wenn immer über Lymphome gesprochen wird, den jeweiligen Subtyp zu identifizieren. Weltweit erhalten täglich ca. 1'000 Personen eine Lymphomdiagnose und immer wieder hören wir von Patienten, dass sie bei der Diagnose nicht über ihren Lymphom-Subtyp informiert wurden. Patienten müssen jedoch ihren Lymphom-Subtyp und die entsprechenden Folgen kennen.

 

 

 

 

Was ist der Welt-Lymphom-Tag

Sinn und Zweck des Welt-Lymphom-Tages

 

Rund um den Erdball machen am 15.9. Lymphompatienten-Organisationen auf die Bedeutung dieser Krebskrankheit aufmerksam. Durch Partnerschaften zwischen den Patienten-Organisationen soll der Austausch von Erfahrungen, aber auch von Fachwissen über die Lymphomerkrankung gefördert werden.

 

Der Internationale Welt-Lymphom-Tag WLAD (Worldwide Lymphoma Awareness Day) ist eine globale Initiative, die von der Lymphoma Coalition, einem weltweiten Non-Profit-Netzwerk  von Lymphompatientengruppen ins Leben gerufen wurde. Auch unsere Organisation gehört diesem Netzwerk an.
 
Der Welt-Lymphom-Tag will Patientinnen und Patienten, ihre Familien und Freunde, aber auch Ärzte und Pflegepersonal ansprechen.

Obwohl die Fakten zeigen, dass weltweit etwa eine Million Menschen mit einem Lymphom leben und täglich beinahe 1000 Personen neu die Lymphomdiagnose erhalten (in der Schweiz erkranken jährlich ca. 1'700 Personen an einem Lymphom),  ist das Wissen über Lymphome in der Bevölkerung erstaunlich gering. 

 

ho/noho - Lymphome.ch möchte erreichen, dass die Bevölkerung für die Symptome sensibiliert wird, damit Personen bei entsprechenden Symptomen ohne Zeitverzug zum Arzt gehen.

Symptome eines Lymphoms können denjenigen von weniger ernsten Krankheiten, wie z.B. Erkältungen, sehr ähneln. Deshalb ist es überaus wichtig, dass Patienten, die mehr als 2-3 Wochen Symptome, wie z.B. Schwellungen am Hals, in den Achseln oder in den Leisten haben, einen Arzt aufsuchen.

 

Anmerkung:  Nicht jede Lymphknotenschwellung ist ein Lymphom!